Viele Veränderungen

2000 Mit dem neuen Jahrtausend, vielen Veränderungen auf globaler und lokaler Ebene und ohne finanzielle oder institutionelle Hilfe mussten wir uns dazu durchringen, die Farm für Straßenkinder zu schließen, denn neue Gesetze und Aktionen machten unsere Arbeit unmöglich. Wir hätten eine sehr gute finanzielle Struktur gebraucht, erhielten aber keinerlei Unterstützung durch öffentliche Behörden, auch nicht für die Sicherheit und den Schutz für unser eigenes Leben, wenn wir Kinder, Jugendliche und junge Menschen bei uns aufnahmen, die mit dem Tode bedroht waren. Schließlich haben wir uns dazu entschlossen, unsere Präventivarbeit nur an dem Standort im Stadtteil Linha do Tiro fortzuführen. Fünf Jugendliche kamen mit uns mit, ehemalige Teilnehmer der Farm, die in dieser neuen Gemeinschaft leben wollten.

Scroll to Top